Language: Deutsch

Willkommen bei den EVE-Updates

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von EVE Online

>
Crius
22. Jul

CRIUS: Seid Teil der industriellen Revolution Dienstag, 22. Juli 2014

Die Imperien haben Mühe, euch im Zaum zu halten. Die Piratenfraktionen loten die Grenzen der Wissenschaft aus, um euch zu bekämpfen. Währenddessen verbessert der Industriesektor seine Anlagen und das Interface unter den glänzenden neuen Fassaden der Stationen und Sternenbasen, um euch zu unterstützen. Warum? Weil sie wissen, dass euer Geld und eure Macht das Universum antreibt - wenn sie euer Leben einfacher machen, füllt das ihre Geldbörsen.

Wenn euch die industrielle Seite von EVE Online gefällt, werdet ihr die neuen Funktionen in Crius lieben. Falls ihr sie noch nie probiert habt, ist jetzt die beste Gelegenheit dazu. Ein einfacher zu bedienendes Interface, mehr Gelegenheiten und neue Funktionen geben gerissenen Industriellen und gewieften Geschäftsleuten den extra Schliff, auf den sie gewartet haben. Es gab nie eine bessere Zeit, um etwas herzustellen.

Aufbereitung Dienstag, 22. Juli 2014

Leute stellen viele merkwürdige Dinge mit Ausrüstung an, für die sie keinen Nutzen mehr haben. Wir möchten diesen Piloten (und übrigens auch jedem anderen) das neue Aufbereitungssystem vorstellen. Mit einem intuitiven Interface, Gegenstandsgruppierungen und Marktdaten können Spieler eine sachkundigere Entscheidung bezüglich dessen treffen, ob sie einen Gegenstand aufbereiten, verkaufen oder für eine leichtsinnige Expedition in den Niedersicherheitsraum auf ein Schiff klatschen sollen.

Mehr Details im Devblog

Sternenbasen Dienstag, 22. Juli 2014

Besitzer von Sternenbasen, macht eure Corporation bereit zur Umgestaltung. Fügt eine Kompressionsanlage hinzu, um euer Erz und Eis zu lagern. Capital-Produzenten im Niedersicherheitsraum, investiert in die neue Thukker-Komponentenanlage. Lasst die neuen Booster, Anlagen und Änderungen Materialnachlässen für eure Industriellen arbeiten. Sie werden euch dafür lieben.

Devblog lesen

Dynamische Preispolitik Dienstag, 22. Juli 2014

Das uralte Problem: Ihr müsst Schiffe bauen, aber alle Einrichtungen werden bereits benutzt. Damit ist jetzt Schluss! Mit Crius wird die Obergrenze für Einrichtungen entfernt, so dass ihr eure Aufträge einrichten könnt, wann immer ihr wollt. Behaltet aber den Preis im Auge, da die Stationen die Fertigungskosten anhand der aktiven Einrichtungen anpassen.

Mehr Details im Devblog

Nutzererfahrung Dienstag, 22. Juli 2014

Ihr werdet merken, dass viele der Fenster, die ihr für Industrie und Forschung benutzt, optisch verbessert wurden und dynamische Informationen bieten, die ausschlaggebend für eure Entscheidungen sind. Die Information wird grafischer dargestellt, die Rückmeldungen deutlicher. Die Erfahrung ist fesselnder.

  • Vorschau der Auftragsdaten für jede Blaupause
  • Sofortige Berechnung der Auftragskosten
  • Vergangene Aufträge mit Ein-Klick-Wiedervorlage (vorausgesetzt die Blaupause und Materialien sind verfügbar)

Mehr Details im Devblog

Die Klänge der Industrie Dienstag, 22. Juli 2014

Die atmosphärischen Soundeffekte, die mit Retribution eingeführt wurden, haben es in die Stationen geschafft. Das Getümmel emsiger Arbeiter bedeutet, dass das Geschäft boomt, während ruhigere Stationen ein Zeichen für weniger Industrieaktivität und geringere Preise sind. Einige nennen sie verfahrensmäßig erzeugte, atmosphärische Audio-Hinweise, aber der kluge Kapselpilot weiß, es handelt sich lediglich um den süßen Klang von Gelegenheiten.

Keine Skill-Kontrolle beim Ausrüsten von Modulen Dienstag, 22. Juli 2014

Mit dieser Änderung könnt ihr Schiffe für andere vorbereiten, ohne über die notwendigen Skills zu verfügen, die für das Ausrüsten der Module nötig sind. Die benötigten Skills braucht ihr aber nach wie vor, um die Module online zu schalten.