Language: Deutsch

Willkommen bei den EVE-Updates

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von EVE Online

>
Operation: Frostline
8. Dez

OPERATION: FROSTLINE Dienstag, 8. Dezember 2015

Schließ dich uns an. Überfalle und plündere Piratentresore. Eine neue Koalition bildet sich Während Pläne zur Kolonisierung heranwachsen, haben sich einige große Corporations zum Upwell Consortium zusammengeschlossen, fokussiert auf die Konstruktion von Zitadellen. Zu diesem Zweck haben sie Outer Ring Excavations (ORE) von ihren Serpentis-Lehnsherren befreit und ORE in den Schoß des Consortiums gebracht. Um diesem Schlag noch eins draufzusetzen, haben sie darüber hinaus die Sicherheitscodes von Serpentis-Tresoren an Kapselpiloten herausgegeben. Leiste deinen Beitrag und ebne den Weg für die Zukunft.
*Suche nach den durchbrochenen Sicherheitstresoren
*Belagere ihre verbleibende Verteidigung
*Räum die dicken Tresore der Piratenfraktion leer

Zurückgekehrte Kapselpiloten berichten über Implantate, Blaupausen, Lackierungen und PLEX. Serpentis-Ingenieure arbeiten Tag und Nacht daran, die Sicherheitsmechanismen wieder online zu schalten - die Zeit drängt also. Frohes Plündern!

Mehr Details im Devblog

PvP-Abschussmarkierungen Dienstag, 8. Dezember 2015

Ihr seid eine lange Zeit in eurem Lieblingsschiff geflogen und Dutzende wurden von euch abgeschossen. Doch wie hebt ihr euch von denjenigen ab, die nur Protzen und Prahlen? Es gibt jetzt Abschussmarkierungen eurer PvP-Siege für jedes Schiff, als Zeuge eures kampfreichen Vermächtnisses. Die Zählung beginnt ab der Veröffentlichung dieses Features.

Durch Schlachten verwüstete Schiffsrümpfe Dienstag, 8. Dezember 2015

Alle neuen Effekte für Schild-, Panzerungs- und Strukturtreffer geben jedem Gefecht eine unglaubliche, neue Atmosphäre in echter Sci-Fi-Manier. Je mehr euer Schiff im Einsatz ist, desto mehr Staub und Schutt lagert sich an dessen Rumpf ab. In Stationshangars setzen Schiffe außerdem Rost an. Diese Ablagerungen aus früheren Ereignissen zeugen vom Überleben in einem Universum, in dem alles vergänglich ist und wo nur die Besten der Besten alt werden. Keine Sorge, verschlissene Schiffe können durch einen im Ausrüstungsfenster verfügbaren Dienst wieder gereinigt werden.

Navy-Disruptor-Fregatten Dienstag, 8. Dezember 2015

Während sich die Unsicherheit im ganzen Cluster breitmacht, sind die Navys des Imperiums damit beschäftigt, neue Schiffe zu entwickeln, um die treuen, engagierten Kapselpiloten zu belohnen und auszurüsten. Vier neue Navy Disruptor-Fregatten, die sowohl mit leistungsfähigen Systemen für die elektronische Kriegsführung als auch mit starkem Waffenschaden ausgerüstet sind, rollen von den Bändern. Diese Schiffe sind eine exzellente Wahl für kleine Gruppen und PVP-Einzelspieler.

Feedback abgeben

Tech II-Logistikfregatten Dienstag, 8. Dezember 2015

Neue Tech II-Versionen der fernreparierenden Unterstützungsfregatten werden herausgegeben und eröffnen neue Möglichkeiten zur Weiterentwicklung für eure freundlichen Logistikkollegen aus der Gegend. Diese Schiffe sind besonders für die Unterstützung von Flotten aus schnellen Fregatten und Zerstörern geeignet, da sie mit diesen mithalten können.

Einführung von neuen Zerstörern Dienstag, 8. Dezember 2015

Vier neue Tech II-Zerstörer, deren Stärken Verteidigung und Geschwindigkeit sind und die die mächtigen und vielseitigen wirkungsfeld-basierten Mikro-Sprungfeldgeneratoren ausrüsten können, die euch und alle Schiffe in der Nähe an einen von der aktuellen Position weit entfernten Ort versetzen.

Aktualisierung von EWAR-Modulen Dienstag, 8. Dezember 2015

Der "Tiericide" erreicht Neutralisierer und Nosferatu-Module, inklusive einiger neuer Variationen. Es folgen Änderungen an Warpstörfeldgeneratoren und ECCM.

Massenweise Moduleffekte Dienstag, 8. Dezember 2015

Viele Effekte, von Cynos über ECM bis hin zu Smartbombs und vielen mehr, wurden überarbeitet.

Neue Antriebssysteme Dienstag, 8. Dezember 2015

Während eure Feinde euch zu schaffen machen, seid ihr damit beschäftigt, diese coolen neuen Effekte für alle Schiffe zu betrachten.

Gamma-Anpassung Dienstag, 8. Dezember 2015

Ein neuer Regler wurde in das Menü „Einstellungen“ eingefügt, um die Darstellung je nach den Lichtbedingungen in eurem Zimmer aufzuhellen oder zu verdunkeln und das visuelle Erlebnis auf eure persönlichen Vorlieben abzustimmen.

Temporale Kantenglättung Dienstag, 8. Dezember 2015

Kantenglättung sorgt für glattere Kanten, entfernt den "Treppeneffekt" und andere Mängel, die beim 3D-Rendering entstehen können. Die temporale Kantenglättung (Englisch: Temporal Anti-Aliasing, oder TXAA) ist eine Technik, die speziell für Spiele entwickelt wurde und Flackern, sowie andere Probleme beim Rendern von beweglichen Objekten, korrigiert.

Ein strahlenderes Universum Dienstag, 8. Dezember 2015

Die Kunst- und Grafik-Teams verbessern stetig das räumliche 3D-Gefühl des EVE-Universums und haben nun Sternenfeldern mehr Leuchtkraft und Nebeln eine neue Tiefe verpasst. Bewundert die Himmelskörper, die euch umgeben, und schenkt dem roten Radarzeichen auf der Übersicht überhaupt keine Beachtung... Schaut einfach weiterhin in die Sterne...

Mehr EVE-Musik Dienstag, 8. Dezember 2015

Die inspirierende, unvergessliche und herrliche Weltraum-Musikbibliothek von EVE wird über die nächsten Monate um weitere Musiktitel erweitert.

Weitere Informationen

Erhöhung der Rastergröße Dienstag, 8. Dezember 2015

Die Raster in EVE Online entsprechen dem, was die meisten MMOs als Blöcke oder Zonen bezeichnen. Sie sind riesige Sektoren im Weltraum, die entworfen wurden, um Ladevorgänge auszugleichen, die Leistung zu verwalten und im Prinzip verhindern, dass sowohl Spieler als auch der Server mehr Daten abfertigen müssen als nötig.

Ihr seid jedoch zahlreich und werdet schon bald zur Kolonisierung des EVE Universums gigantische Zitadellen inmitten der Sterne errichten. Daher machen wir die Raster 32-mal größer.

Das bedeutet für euch:
- Ihr werdet Schiffe, Objekte und Strukturen aus weiterer Entfernung sehen können.
- Ihr seht von weiter weg, wenn Schiffe heranwarpen oder wegwarpen.
- Gespeicherte Orte können sich ein wenig ändern, da sich ihre Position mit den Änderungen leicht verschoben haben könnte.

Mehr Details im Devblog